Tierschutzverein Europa

Herzlich Willkommen auf unseren Seiten für Hunde und Katzen in Not.

Nachrichten

Hund des Tages (24. 10. 2020) - Lope
Portrait
Mischling Rüde, 4 Jahre alt, Ungefähre Größe ca. 55 cm

Name: Lope
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum / Alter: geschätzt 01.11.2015
Größe: ca. 55cm
Rasse: Podenco
Mittelmeerkrankheiten: Leishmaniose
Medikamente: Alopurinol und Leishguard-Sirup
Geimpft: ja
Aufenthaltsort: Tierheim APAP in Spanien

Podenco-Fans aufgepasst, hier kommt Lope!

Der hübsche, mittelgroße Podenco-Rüde wurde alleingelassen auf (...)


17. Oktober 2020
Foto

Jeder hilft, wo er kann …

Wenn man im Tierschutz aktiv ist, wird man nicht selten gefragt, ob man nicht verzweifelt bei all dem Elend. Ja, manchmal ist es schwer auszuhalten, was Menschen mit ihrer Gewalttätigkeit, Lieblosigkeit und Rücksichtslosigkeit anrichten. Aber das ist nur die eine Seite. Wer sich für Tiere in Not einsetzt, erlebt unglaublich viel Hilfsbereitschaft, Zusammenhalt und Unterstützung. Niemand schafft es allein, Tiere zu retten. Wir kooperieren mit Tierschutzteams in Spanien und Rumänien. Und auch die haben vor Ort viele ehrenamtliche Helfer, die sich um die Tiere kümmern, ihre Geschichten aufschreiben und Fotos und Videos machen. Fast niemand bekommt staatliche Unterstützung und wenn, reicht es nicht, um die Tiere zuverlässig zu versorgen. Eure Mitgliedschaft, Patenschaften und Spenden sichern Futter, Unterbringung und medizinische Versorgung.

Auch hier in Deutschland arbeiten wir Hand in Hand mit anderen Organisationen. Wir helfen uns gegenseitig bei Vor- und Nachkontrollen. Wir bieten und bekommen Vermittlungshilfe für schwierig zu vermittelnde Hunde, beispielsweise mit dem Verein Animal Hope & Wellness, der Tierhilfe Odena e.V. oder Tierhilfe grenzenlos. Und wir kooperieren schon viele viele Jahre mit dem Tierheim Emmendingen. Hier für unsere Hunde Pensionsplätze zu bekommen ist eine riesige Chance. Langzeitinsassen, die in Spanien schon Jahre im Tierheim warteten, konnten hier nach wenigen Wochen vermittelt werden. Mit zum Team gehören auch unsere Pflegestellen. Hunde, von denen wir gar nicht wissen, wie sie sich außerhalb des Tierheims verhalten, dürfen hier das Leben in einer Familie kennenlernen.

Auch dort, wo das Tierleid groß ist, kann es manchmal noch schlimmer werden. In Zeiten besonderer Not, wie Überschwemmungen, Fälle von Animal Hoarding, nicht endende Welpenfunde oder der Schließung von Tierheimen, haben wir erlebt, wie das Netzwerk und die Hilfsbereitschaft das Unmögliche möglich gemacht haben und aus dem Nichts Platz gemacht haben für Hunde in Not. Auch wenn das bedeutet, nächtelang zu organisieren oder über Wochen alle drei Stunden hungrige Mäulchen mit der Flasche zu füttern.

Ein ganz wichtiger Teil unserer großen Tierschutzgemeinschaft seid natürlich ihr alle. Alle, die unseren Hunden ein zu Hause geschenkt habt. Aber auch alle, die sich für das Wohl der Tiere einsetzen, indem sie Geschichten teilen, anderen von uns erzählen und den Tierschutzgedanken weitertragen.

Ja, manchmal ist es hart, im Tierschutz aktiv zu sein. Aber es ist auch großartig, Teil eines einzigartigen internationalen Teams zu sein, das gemeinsam so viel bewegt.


10. Oktober 2020
Foto

❤️🐶 WELTHUNDETAG 2020 🐶❤️

Der Welthundetag wird am 10. Oktober 2020 gefeiert. Der Tag ist ein Ehrentag für Hunde, die seit Generationen treue Begleiter des Menschen sind ❤️🐶 Eine einzelne Organisation steckt nicht hinter der Einführung des Tages, dennoch werden am Welthundetag viele verschiedene Veranstaltungen für Menschen und Hunde organisiert. Außerdem schenken Hundebesitzer an diesem Tag ihrem Vierbeiner häufig ein besonderes Leckerli(euer Hund wird uns danken 😊).

Ob als Polizeihund, Rettungshund, Blindenhund, Therapiehund, Hütehund oder Familienhund - sie sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Nicht umsonst sagte Heinz Rühmann: "Natürlich kann man ohne Hund leben. Es lohnt sich nur nicht." Und wir finden, er hat Recht!

Besucht uns auf Instagram und Facebook und erzählt uns doch mal in den Kommentaren von euren liebsten Fellnasen und ob ihr heute etwas besonderes macht! Wer möchte, kann uns auch gerne zu diesem besonderen Anlass Fotos schicken, zum Beispiel beim Verspeisen des besonderen Leckerlis! 😉 die Fotos teilen wir gerne auch in der Story mit euch! Auf unsere Fellnasen 🥂


07. Oktober 2020
Foto

Vergessene Hunde – unser Notfall des Monats Cata

Cata wurde in kein schönes Leben hineingeboren. Wie viele Hunde in Spanien, sollte ihr Lebensinhalt sein, sich nützlich zu machen. Für ihre Bedürfnisse interessierte sich bisher niemand. Denn seit sie nicht mehr als Wachhund gebraucht wird, sitzt sie im Tierheim. Zwar besteht dort nicht die Gefahr, dass sie getötet wird, doch ihr Leben könnte nicht trauriger sein. Sie sitzt tagein tagaus im Zwinger. Und es scheint keine Hoffnung zu geben, dass sie erfährt wie es ist, geschätzt und geliebt zu sein. Denn sie scheint unsichtbar zu sein, niemand ruft für sie an. Sie braucht nur einen einzigen Menschen, der sagt: du bist mein Hund, ich hol dich für immer aus dem Zwinger raus, ich kümmer mich um dich, ich bin für dich da.

Wir wünschen uns so sehr, dass Cata nicht noch einen Winter auf dem kalten Beton erleben muss. Wir wünschen uns von ganzem Herzen, dass wir nächsten Monat ein Foto aus ihrem neuen zu Hause bekommen, wo sie uns müde und zufrieden nach einem langen Spaziergang aus einem warmen Körbchen heraus anschaut. Vielleicht bist du der Mensch, der dieses Foto machen wird?


04. Oktober 2020
Foto

❤️🐕❤️🐈❤️🐎❤️🐖❤️🐄❤️🐓Heute ist Welttierschutztag ❤️🦔❤️🦌❤️🐁❤️🐳❤️🐇❤️🐿❤️🕊❤️🦍

Mit dem Welttierschutztag soll jeder Einzelne zum Nachdenken anregt werden, wie er/sie den Tieren dieser Welt helfen kann.

In diesem Sinne: Engagiert Euch für den Tierschutz und habt einen tollen Welttierschutztag. Egal ob in Deutschland oder sonst wo auf der Welt.

Eurer Team vom Tierschutzverein Europa


03. Oktober 2020
Foto

❤️ Willkommen zu Hause liebe Vierbeiner! ❤️

Heute ist für uns alle ein aufregender Tag. Aber ganz besonders für die vielen Hunde, die heute aus Spanien und Rumänien von ihren Familien und Pflegefamilien in Empfang genommen werden. Das ganz Team vom Tierschutzverein Europa ist dankbar, dass es so viele Menschen gibt, die ihr Herz für die Tiere öffnen, die niemand mehr wollte. Danke an die Familien in Deutschland, die diesen Hunden ein zu Hause schenken, danke an alle, die für Vermittlung, Vorkontrolle und Bürokratie viel Zeit und Nerven aufbringen. Danke an unsere unermüdlichen Tierschützerinnen in Spanien und Rumänien und alle Helfer vor Ort. Danke an unser zuverlässiges Fahrerteams, dass alle Hunde auf dem langen Weg sicher und wohlbehalten zu uns bringt. Und Danke an Herrn Blum für die Unterstützung am Empfangsort.

Euer Team vom Tierschutzverein Europa


26. September 2020
Foto

🐕❤️🐕❤️🐕Angsthunde und Bangbüxen🐕❤️🐕❤️🐕

Im Tierschutz gibt es viele ängstliche Hunde, die mit den Menschen nur Schlechtes verbinden. Sie haben gelernt, immer auf der Hut zu sein, um zu überleben. Andere reagiere auf alles panisch, denn sie haben in den wichtigsten Prägungsphasen gar nichts erlebt, weil sie in Verschlägen, Kellern, im Hof an der Kette oder im Tierheim aufgewachsen sind. Jedes Geräusch, jeder Geruch, jede Bewegung ist für sie fremd und unheimlich

Um einem ängstlichen oder gar einen richtigen Angsthund gerecht zu werden, braucht man viel Zeit, viel Geduld, eine gute Kenntnis der Hundesprache. Um einem solchen besonderen Hund gerecht zu wreden, braucht man auch ein Umfeld, das Verständnis dafür hat, dass ganz besondere Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind. Denn es reicht eine winzige Nachlässigkeit, um den Hund in Gefahr zu bringen. Einen entlaufenen Angsthund zu sichern, kann viele Monate, gar Jahre dauern. Zeit, die man nicht hat, weil jeder Tag, der Tag sein kann, an dem das verängstigte Tier vor ein Auto läuft.

Wer beschließt, einen Hund in sein Leben aufzunehmen, der sich in seine eigene kleine Welt aus Angst zurückgezogen hat, hat sich für eine große Aufgabe entschieden. Man weiß nicht, was man gemeinsam erreichen wird, man weiß nicht, wie lange es dauert, nur eines ist sicher, es wird eine ganz besondere Verbindung sein. Wer den Weg mit seinem Hund geht, wird erleben, wie sich jeder kleine Fortschritt in einen unvergesslichen Glücksmoment verwandelt. Es ist eine unbeschreibliche Freude, wenn die Welt für den eigenen Hund Stückchen für Stückchen größer wird und er die einfachsten Dinge zum ersten Mal genießen kann.

Um einem ängstlichen oder Angsthund die ersten Schritte aus seinem Schneckenhaus leichter zu machen, kann man viel tun. Die größte Hilfe ist ein souveräner Hund im Haushalt, der in jeder Situation ausstrahlt: hier ist alles in Ordnung, es gibt keinen Grund zur Aufregung. Wichtig ist auch, genau zu beobachten, wann man dem Hund Zeit gibt, alle neuen Reize zu verarbeiten, und wann man ihn aus seiner Angstecke rausholen muss. Gute Erfahrung haben wir mit einer leichten Hausleine gemacht, um den Hund, der sich am liebsten verkriechen will, immer wieder zu motivieren, am Leben teilzunehmen und neue Erfahrungen zu machen. Am besten sucht man sich schon vor der Ankunft des Hundes eine gute Trainerin, die Erfahrung mit Angsthunden hat und vor Ort praktische Unterstützung leisten kann.

Alle Hunde, die ihr seht, wenn ihr auf das Foto klickt, sind unterschiedlich ängstlich. Manche brauchen vielleicht nur eine kleine Anlaufzeit, um den „Schalter umzulegen“, andere haben einen längeren Weg vor sich und werden vielleicht niemals ganz angstfrei sein. Wer sich vorstellen kann, eine unserer Angstnasen zurück ins Leben zu holen, kann sich gerne von der jeweiligen Vermittlerin beraten lassen.


12. September 2020
Foto

DRINGEND SPENDEN FÜR FUTTER BENÖTIGT

Unsere Kooperationsprojekte sind so verschieden wie die Orte an denen sie sich befinden. Doch alle kämpfen jeden Tag für die Tiere, die sonst niemand will. Und was alle immer dringend benötigen – ob groß oder klein, ob nur Hunde oder auch Katzen, ob ländlich oder städtisch – ist Futter. Genügend zu essen ist die Basis für alles. Welpen brauchen gute Nahrung, um sich gesund zu entwickeln. Kranke und alte Hunde brauchen ausreichende Nährstoffversorgung, um wieder zu Kräften zu kommen. Fast verhungerte Streuner kriegen nicht selten zum ersten Mal in ihrem Leben regelmäßig etwas zu essen. Und für viele Hunde, die schon lange im Tierheim warten, ist das tägliche Futter das Highlight des Tages.

Wir bitten euch um finanzielle Unterstützung, das wir an unsere Tierschutzpartner 1:1 weitergeben werden, damit sie vor Ort gutes Futter kaufen können.

Spenden über PAYPAL spende@tsv-europa.de

ODER

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Wir danken euch im Namen unserer Schützlinge! ❤️


08. September 2020
Foto

‼️ BITTE HUNDE SICHERN AM 10. SEPTEMBER UM 11 UHR ‼️

Am 10. September um 11 Uhr werden bundesweit zeitgleich die Sirenen in allen Kommunen und Landkreisen getestet. Bitte sichert eure Hunde. Ein plötzliches und unbekanntes lautes Geräusch kann auch sichere Hunde erschrecken und eine Fluchtimpuls auslösen. Also passt gut auf eure Lieblinge auf. Ängstliche Hunde brauchen eine doppelte Sicherung mit Halsband und Geschirr oder ein ausbruchsicheres Geschirr mit einem extra Gurt um die Taille. Sicher ist sicher. 🙂❤️


04. September 2020
Foto

🚑🐕🚑🐕🚑SPENDENAUFRUF FÜR ASTRA🚑🐕🚑🐕🚑

Astra, die euch mit ihren sanften bernsteinfarbenen Augen hier anschaut, bruacht ganz dringend eure Hilfe. Sie wurden in den Straßen von Odai verletzt aufgegriffen. Sie hat einen Kreuzbandriss, der operiert werden muss.

Um die Kosten für Astras OP und die nachfolgende Behandlung zu bewältigen, braucht der Verein, der es sich zur Aufgabe geamacht hat, den Hunden des Tierheims Odai eine Chance auf ein schönes Leben zu geben, ganz dringend eure Unterstützung.

Die Kosten für die OP und das Röntgenbild werden umgerechnet ungefähr 350 Euro betragen. Dazu kommen noch Folgekosten für Medikamente und Physiotherapie, die das schmale Budget weiter belasten werden.

Wir sagen jetzt schon tausend Dank für jeden kleinen Beitrag!

Spenden mit dem Betreff „Astra“ könnt ihr überweisen:

Tierschutzverein Europa e. V.

Mainzer Volksbank e.G.

IBAN: DE25551900000795039015

BIC: MVBMDE55XXX

oder über Paypal: spende@tsv-europa.de@tsv-europa.de

Wenn ihr auf das Bild klickt, erfahrt ihr die ganze Geschichte von Astra. Eine Pflegestelle oder noch besser ein richtiges zu Hause, wäre das beste, was ihr passieren kann, um wieder ganz gesund zu werden.


02. September 2020
Foto

🐕🍀🐽Vergessene Hunde – unser Hund des Monats Pascual 🐽🍀🐕

Wie jeden Monat stellen wir euch hier einen Hund vor, der schon lange auf unserer Webseite ist und doch nie beachtet wird. Trotz seines markanten Aussehens, will niemand etwas über ihn wissen. Dabei erfüllt er so viele oft genannte Wünsche: mag Kinder, verträgt sich mit Katzen und seinen Artgenossen, ist menschenzugewandt und durch und durch lieb. Aber er hat das Pech, zu einer Rasse zu gehören, über die es viele Vorurteile gibt, er ist weder Junior noch Senior und seine Nase sieht ungewöhnlich aus. Denn Pascual hat eine Gaumen-Schnauzen-Spalte, was manche umgangssprachlich "Hasenscharte" nennen, sieht beim Hund wie ein niedlicher kleiner Schweinerüssel aus. Kann es wirklich sein, dass wir so oberflächlich sind, dass dieser großartige Hund kein zu Hause findet, weil seine Nase nicht der Norm entspricht?! Ich hoffe, Pascual wird jetzt von dem Menschen entdeckt, der uns das Gegenteil beweist und dafür einen großartigen Begleiter fürs Leben bekommt. Wenn ihr auf das Bild klickt, erfahrt ihr alles über Pascuals Geschichte und findet auch die Kontaktdaten seiner Vermittlerin.


»